NAVIGATION

:. the beginning .:
:. forgotten thoughts .:
:. senseless words .:
:. the dark one I am .:
:. wishlist .:
:. close friends .:

LINKS

Wind.Prinzessin

CREDITS

host
designer
not.another.designpage

indecisive

Oh Gott. Ich war seit Jaa~hren nicht mehr so zwischen XX Stimmungen hin und her gerissen wie in den letzten drei Tagen. Auf der einen Seite sah ich sie seit Donnerstag nicht, auf der anderen Seite waren die drei Tage DO, FR und heute der SA echt soooooooooowas von geil. Aber echt derbst?ich fang? einfach mal mit auf?hrlichen Tagesbeschreibungen an.

Thursday
Ein ganz normaler Schultag ? jedoch stetig begleitet von dem Gedanken ?Heute bekomme ich meine Gitarre!?, und das nun wirklich durchgehend. Ich war endsgl?cklich. Dieses Gedankens wegen verging der Schultag und sogar die Doppelstunden Deutsch und Englisch sehr schnell. Also schnell in der Pause mit Daniel gesprochen, dann nach Hause abgezischt ? kurz an den PC, etwas Musik geh?rt und ihn dann wieder heruntergefahren ? 200? vom Tisch gerkallt und ab die Post nach Daniel. Sitze kurz in seinem Zimmer w?rend er sich fertig macht. Aye, wir verkaufen seine PS2, kaufen ein 27? NRW Ticket um bis nach K?ln zu kommen? steigen jedoch zwischendrin in Duisburg aus, da wir umsteigen m?ssen und setzen uns f?r die halbe Stunde ins Burger King. Klar, man denkt sich, das ist nichts Besonderes. Jedoch war es eigentlich ganz lustig ? Tag macht schonmal spa?. Nun, ab zu Gleis 12 ? auf nach K?ln! Eine halbe Stunde Zugfahrt, haben miteinander Minigolf auf Handy gespielt. Dann sind wir irgendwann da ? steigen aus, laufen durch den Bahnhof und dann seh? ich ihn, das erste Mal das ich ihn richtig sehe ? der K?lner Dom. Er ist so? sooo ?berw?ltigend. Ich habe sofort meinen Handyspeicher vollgeknipst. Das beste war? es herrschten unnormale Windb?en. Unser Rollwagen flog fast weg, wir mussten uns gegen den Wind stemmen und mir flog einmal sogar die Jacke weg, obwohl ich sie anhatte! Es war sehr cool. Egal ? auf zum Musicstore. Gehen rein da, [um es etwas abzuk?rzen] holen mir eine Jack&Danny Rockster E-Guitar 6 Black Phraser und einen AMP Peavey Transtube 15Watt Verst?rker mit Verzerrung. Seeeeehr geniales Equipment. Aufgestapelt, R?ckweg mit dem Zug angetreten, ab nach Hause, abgeschleppt und die ganze Nacht gespielt ( Ja, gespielt ? Olli hat mir ein paar Tabs beigebracht ).Das war mein sehr toller Donnerstag.

Friday
Der mitunter geilste Tag unter den dreien ? zumindest indirekt.
Ganz normaler Schultag, bis auf die weiteren Gedanken, dass ich ? wenn ich zuhause bin ? Gitarre spiele UND heute Abend feiern und saufen gehe! Seeehr geil. Wie k?nnte es besser werden. Also, 4h Schule ?berstanden. Ab nach hause, Gitarre spielen, blablabla, auf Daniel warten und dann um 18Uhr fertig machen. Haare stylen, schminken, aufmotzen, pimpen, bla. Gut, Geld zusammenkratezn, auf nach Aldi, Lidl und Kaufland um Leergut abzugeben. Yeeha! Noch mehr Geld zum saufen. Also gehen wir einkaufen ? Resultat f?r den Vorabend ( Vorabend: Saufen, McDonald und dort saufen, scheisse baun. Abend: Ins Druckluft gehen und weiter saufen. Nacht: In die Turbinenhalle und total besoffen abrocken. ) ist folgendes:
30 Alkopops
20 Flaschen Radler
10 Flaschen Veltins V+
3 1,5L Flaschen Cocktailmixes
3 T?ten Berentzenminis in allen vorhandenen Geschmackssorten
2 Flaschen Met/Honigwein
1 Flasche Dirrty Harry Lakritz Lik?r ( Mit Cola eine SEEEHR geile Verbindung! )
1 Flasche Gorbatschov ( ? )
1 Flasche russischen Wodka Moskovskaja
1 Flasche Penny Packer Whiskey

Gott, das war schon viel. F?r 4 Leute!? Also, wir verzeiehn uns damit nach McDonald, mixen uns heimlich Getr?nke, rauchen, machen viel scheisse und sowieso sehr viel geiles. Dann tauchen die Weiber auf, Ollis Freundin und 3 Freundinnen von ihr. Ich kenne sie alle, sind ganz nette M?dels ? Freundschaftlich, selbstverst?ndlich. Jessy, Ollis Freundin, wohl meine beste, weibliche Freundin. Jedenfalls hatte sie am selben Tag mit Olli noch stark stress, habe dar?ber mit ihr geredet, alleine. Olli denkt derweil, weil ich Jessy in den Arm nahm, ich w?rde mit ihr kuscheln ? obwohl sie den Tr?nen nahe war und ich sie tr?stete ? aufgrund seiner Annahme nahm er eine gute Freundin von Jessy in den Arm, etc. es wurde immer schlimmer ? alte Geschichten wurden ausgegraben, Olli, Jessy und ich kapseln uns von der restlichen Gruppe ab und versuchen es zu kl?ren, w?rend die anderen ( Wobei ich 70% des Alkohols mitschleppte ) schon vorgingen. Ich war an diesem Abend der absolute Datingdoctor. Sie trennten sich an dem Abend, jedoch wollte ich das sie es in Frieden tun. Ich k?rze an der Stelle erneut ab, da die Gespr?che sich ?ber 3 Stunden zogen ? Jessy drohte mit Selbstmord, Olli verschwand derweil im Wald? ich habe Jessy weggeschickt bzw. zu ihren Freundinnen, sie sollten auf sie aufpassen w?rend ich Olli suche. Ich gehe also in den stockdunklen Wald, trabe 20min da rum und finde niemanden? gehe zur?ck. Bin total frusteriert. Ich bin ganz alleine, alle anderen schon in der Turbinenhalle, Olli verschwunden und Jessy vermutlich schon bei ihren Freundinnen. Und meine Tasche wiegt etliche Kilos. Okay, so hol ich den Dirrty Harry raus ? setze mich erst alleine an die Stra?e, saufe, saufe, saufe. Die Flasche ist leer. Den Whiskey und die Cola raus. Saufe, saufe, saufe. Ich torkele ?ber die Stra?e. Dann sind dort wieder Lisa, Jani, Jessy und Olli ? schreiend, Jessy weinend. Ich gehe wieder dorthin, ich schwanke schon stark ? jedoch nicht besoffen. Ich vertrag? halt was. *g* Jedenfalls musste ich Jessy wieder in den Arm nehmen, sie fast gewaltt?tig festhalten. Wir schrieen uns teilweise gegenseitig an, doch habe ich nur versucht sie mit Olli in Einklang zu bringen. Sie versprechen mir nicht zu schreien. Gut, das schaffen sie auch. Vorerst. Am Ende klatscht Jessy Olli eine, ich geh? dazwischen ? dann kommen irgendwelche Spasten vom Druckluft an, meinen mich anzumachen. Ich schreie ihnen in totaler Wut ?Halt die Fresse du Spast und verpiss dich? entgegen, was ich schon bei mehreren zuvor auch tat. Jedoch dieser drehte sich um, kam auf mich zu ? als ich dann bemerkte, wer es war, war es zu sp?t. Es war Oi. Nicht Olli, nein, es war Oi. Er ist etwa 2,05m gro?, ca. drei mal so breit wie ich und etwa 28. Ich kassiere zwei F?uste, alleine daf?r um Jessy und Olli wieder zusammen zu bringen. Blaues Auge und eine blaue Wange ? heute noch pochend, aber egal. Letztendlich, um auch das zu verk?rzen, kamen beide wieder zusammen. Dann war es 02Uhr. Es hie? ? was jetzt? Okay, wir gehen zu mir. So hie? es. Hiermit endet der Tag.

Saturday
Es war nun zwei Uhr, wir sa?en in McDonalds. Wir entschieden das wir zu dritt heute bei mir schlafen, zuerst jedoch laufen wir zu Olli ( liefen ca. 30 Minuten ). Die Gespr?che waren eifnach nur sehr genial, ich habe beide noch mehr ins Herz geschlossen. Gehen also zu Olli, sind dann um 04Uhr bei mir zuhause. Wir setzen uns aufs Bett und schauten kurzerweil die DVD Grease, tranken nur wenig Alkohol ? dann redeten wir nurnoch. Irgendwann fielen Themen wie Magie, Mystik. Wir tauschten jede ganz viele Geschichten aus, dann fiel mir ein das ich mein Witchboard noch hatte. Entschieden also Gl?serr?cken zu machen? jedoch nur ich und Olli, Jessy hatte angst. Nicht nur sie, ehrlich gesat ? da ich schon etwas Erfahrung damit gemacht habe, weiss ich, was f?r ein Psychoterror es ist. Jedenfalls, um wiedermal auch das zu verk?rzen, liefen zwei unvollendete Seanc?n darauf hinaus, das wir einen b?sen Geist erwischten und abbrechen mussten. Wer nicht daran glaubt ? bitte ? m?sst ihr nicht. Wir tuns.
Die Stimmung ist jetzt recht angespannt. As said, reiner Psychoterror. Dann spielte Olli noch etwas auf meiner Gitarre, am Ende lagen wir zu dritt in meinem Bett, laberten zu viel Scheisse und alberten nur rum. Dann schliefen wir ? jedoch das erst um exakt 8Uhr in etwa.
[?]
10Uhr. Wir wachen auf, keiner kann mehr schlafen ? zwei Stunden Schlaf nach etlichem Suff und so einem Psychoterror. Olli stimmte meine Gitarre ein, wir sa?en kurz am PC, ich wusch mir die Haare und wir machten uns fertig. Wir spielten noch etwas mit meinem Neffen, gingen dann ? geplant war, das wir kurz zu Olli gehen und dann zu Jessy. Gesagt, getan. Ich nahm Gitarre und Verst?rker mit, bei Jessy spielten ich und Olli erst etwas mit selbigen. War sehr lustig. Dann klappten wir die Couch aus und lagen zu dritt erneut darin, schauten ein paar Filme an? so verging der Tag mit viel zu viel Lachen f?r das menschliche Zwerchfell. Um 18Uhr etwa fuhr ich nachhause, wir alle schliefen ein paar mal w?rend der Filme ein ? ich auch einmal im Bus. Dann bin ich nun zuhause und bla. Das warne meine drei Tage. Endsgenial, voller Spa?, voller Lachen, voller Streit und ebenso voller darauffolgender Liebe. Und voller Schmerz, weil ich verm?belt wurde?ach, und voller Alkohol. I loved it. Jedoch? ebenso permanent mit einer Deprimierung ? nein, das trifft es nicht - ? permanent mit einer insgeheimen Sehnsucht ger?stet, welche ich niemandem gezeigt hatte. Ich wollte die Tage nicht verderben.

11.2.06 20:54
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Gratis bloggen bei
myblog.de